Grüne Rosengarten in Klausur

Am 2. April trafen sich 10 Aktive des Ortsverbandes Rosengarten zu einer Klausurtagung, um ohne Zeitdruck wichtige Themen für die Gemeinde Rosengarten  und für den OV zu besprechen.

 

Anette Fey, Helmut Unger, Volkmar Block, Thies Ockelmann, Monika Dicke,
Fabian Rexhausen, Marion Gehrke, Stefan Lübben, Elisabeth Gisch, Thomas Müller

 

Von den 11 vorgeschlagenen Themenbereiche konnten nur 4 ausführlich behandelt werden.

Beim Thema "Darstellung und Profilierung des Ortsverbandes in der Öffentlichkeit" suchten wir Wege, wie wir besser von den Medien wahrgenommen werden können. Wie können wir den BürgerInnen Rosengartens unser klares Profil vermitteln?

Bei den sozialen Themen haben wir sowohl auf die Kindergärten geschaut als auch über bezahlbaren Wohnraum, Demografieentwicklung, Flüchtlingsbetreuung und den sehr aktiven Präventionsrat gesprochen.

Im dritten Themenbereich haben wir uns mit dem "Zukunftskonzept Rosengarten 2030" beschäftigt. Hier wurde deutlich, dass die Ergebnisse dieses Konzeptes in den Gremien der Gemeinde bisher keine Rolle spielen. Wir haben beraten, wie dieses umfassende Konzept in die Ratsarbeit einfließen soll und als Grundlage für Entscheidungen des Rates genutzt werden kann.

Als letztes haben wir den Bereich "Natur und Umwelt in Rosengarten" näher betrachtet. Leider hat die aktuelle Änderung der Baumschutzsatzung dazu geführt, dass 90 % aller Anträge auf Baumfällung genehmigt werden mussten. Ansonsten konnten wir feststellen, dass das Umweltthema in der Gemeinde kaum noch eine Rolle spielt. Hier sind die Grünen wieder intensiv gefragt, sei es bei Regelungen in B-Plänen, bei der Kontrolle von Ausgleichsmaßnahmen oder bei der Umsetzung eines Klimaschutzkonzeptes in der Gemeinde.

 

Nach vier Stunden intensiver Diskussion und Beratung waren sich alle TeilnehmerInnen einig, dass der Ortsverband häufiger Klausurtagungen durchführen sollte.