250.000 m³ Rohöl in Sottorf

Kaum jemand weiß es. In Sottorf lagern 250.000 m³ Rohöl. Nach der Ölkrise 1972 mussten Ölreserven für künftige Krisen geschaffen werden. Heute beherbergt der Salzdom neun Kavernen in einer Tiefe von 500 bis 1100 m. Kavernen sind in den letzten Jahren mehrfach ins Gerede gekommen. In Etzel bei Wilhelmshaven strömten 40 Kubikmeter Öl aus dem Kavernensystem der Firma IVG in die Oberflächengewässer der friesischen Marschlande. Unfälle dieser Art sind nicht ungewöhnlich, beim letzten Mal war es wohl ein nicht ordnungsgemäß geschlossenes Ventil. In Sottorf sind in letzter Zeit keine Ungereimtheiten bekannt geworden – aber bleibt das auch so? Wie sicher / stabil sind Öl bzw. Gas-Kavernenspeicher in Salzstöcken? Darüber sprechen wir mit Herrn Dr.habil. Ralf E. Krupp, Diplom-Geologe und Geochemiker.

Atomkraft
und kein Ende!

 

Der Atomausstieg ist endlich beschlossen. Es hat viele Demonstrationen und auch erst eine verheerende Katastrophe in Fokushima benötigt, bevor die CDU/CSU auf diesen Ausstiegskurs umschwenkte. Doch gefeiert wird erst, wenn 2022 hoffentlich das letzte deutsche AKW vom Netz geht.

So optimistisch dachten wir noch vor ein paar Jahren.

Doch wie sieht es 2017 aus? Termine für das Abschalten der letzten Atomkraftwerke sind ungewiss. SanktNimmerleinsTag!

Und was heute schon bleibt ist ein riesiger Berg von gefährlich strahlenden Atommüll und eine nicht vorhandene sichere Entlagerung.