Grüne unterstützen das Volksbegehren Artenvielfalt

Viele Arten in Niedersachsen sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht: Insekten genauso wie Wirbeltiere und heimische Wildpflanzen. Wir meinen: Es ist Zeit zu handeln! Damit wir bedrohte Tier- und Pflanzenarten besser schützen können, braucht es ein neues niedersächsisches Naturschutzgesetz. Deshalb starten wir – ein Bündnis aus über 200 Organisationen – das Volksbegehren Artenvielfalt.Jetzt! Beispielsweise: der Deutsche Berufs und Erwerbs Imker Bund e.V. DBIB, der Naturschutzbund NABU und die Grünen Niedersachsen.

 

Die erste Hürde von 25 000 Unterschriften ist geschafft. 45.412 gültige Unterschriften hat die Landeswahlleiterin bis zum 1. August gemeldet.

Nun geht es insgesamt mindestens 610 000 Unterschriften zu bekommen, damit der Niedersächsische Landtag sich mit dem Gesetzesvorschlag auseinander setzen und darüber abstimmen muss. Lehnt der Landtag das Gesetz ab, folgt ein Volksentscheid.

 

Helft mit die 610 000 Unterschriften zu erreichen! Was in Bayern möglich war, wird doch auch in Niedersachsen zu schaffen sein. Informiert euch hier und unterschreibt das Volksbegehren: https://www.artenvielfalt-niedersachsen.jetzt/

Die Grünen Rosengarten sind jedenfalls aktiv dabei.

Volkmar Block, Thomas Mehlbeer, Helmut Unger (von links)

 

Die Hälfte von 11.000 Tier- und Pflanzenarten sind gefährdet. 62% aller Wildbienenarten vom Aussterben bedroht. 14 Mio. Vogelbrutpaare bundesweit seit 1992 verschwunden.