Unser Wahlvorschlag für den Rat der Gemeinde Rosengarten:

1. Anja Petersen (Sottorf)
2. Stefan Lübben (Vahrendorf)
3. Thomas Müller (Nenndorf)
4. Thies Ockelmann (Neu-Eckel)
5. Volkmar Block (Ehestorf)
6. Fabian Rexhausen (Vahrendorf)
7.Konstantin Kowalski-Ringhof, im Web: Konstantin Kowalski-Ringhof (Eckel)
8. Josef Nikolaus (Eckel)
9. Jan Lerche (Klecken)
10. Helmut Unger (Neu-Eckel)

Unsere Kandidat:innen stellen sich vor:

Ich bin Anja Petersen und lebe seit 2004 mit meinem Mann und meinen beiden Kindern in Sottorf. Mein Wunsch ist, dass unsere Kinder hier im Rosengarten eine schöne Zeit im Kindergarten und eine gute und erfolgreiche Schulzeit haben - sie sind unsere Zukunft . Darum ist mein Anliegen, für alle Kinder im Rosengarten einen sicheren Kindergartenplatz sowie eine gute und zeitgemäße sowie digitale Ausstattung unserer Schulen zu ermöglichen. Schule sollte optimale Rahmenbedingungen bieten, damit unsere Kinder bestmöglich auf die Zukunft vorbereitet werden und dazu auch noch viel Freude und Spaß am Unterricht haben - dafür stehe ich. 

Dr. Stefan Lübben, 61, Dipl.-Agrar-Ingenieur im Vorruhestand. Ich wohne seit 22 Jahren in Vahrendorf und habe mich in den vergangenen Jahrzehnten für Ressourcenschutz, erneuerbare Energien, nachhaltiges Wirtschaften und Klimaschutz eingesetzt. Hier sehe ich großen Handlungsbedarf bei uns allen und möchte daher weiter intensiv dafür kämpfen.

Thomas Müller, 60, Dipl.-Elektronikingenieur. Ich lebe seit 1996 in Nenndorf und engagiere mich für transparente Planungen und Beschlüsse, verlässliche KiTas, Schulen als moderne Lernorte, bezahlbaren Wohnraum für alle, Erhalt der Landschaftsschutzgebiete im Interesse aller, Erhalt der Ortsbilder mit ihrem prägenden Baumbestand sowie Bevölkerungswachstum im Einklang mit "Rosengarten 2030".

Mein Name ist Thies Ockelmann, ich bin 1963 geboren, wohne seit 2002 in Rosengarten und seit 2010 in Neu-Eckel.
Ich bin Architekt und möchte, dass nur gebaut wird, was wir wirklich brauchen.
Ich freue mich über die Luft zum Atmen und das Wasser als Basis unseres Lebens. Ich freue mich jeden Tag über Wiesen und Bäume, Vogelgezwitscher und das Summen der Insekten. Ich liebe es, zu frieren und zu schwitzen - das fühlt sich richtig an.
Damit es so bleibt - in unseren Orten, unserer Gemeinde und auf der ganzen Welt - kämpfe ich jeden Tag und werde das weiter jeden Tag tun.

Mein Name ist Volkmar Block. Ich bin 71 Jahre alt und Dipl.-Chemieingenieur.
Seit vielen Jahren setze ich mich in unserer Gemeinde, auch im Gemeinderat,  ein für eine solidarische Gesellschaft, für bezahlbares Wohnen und für mehr Klimaschutz. Weitere Schwerpunkte sind
für mich Natur- ,Umwelt- und Landschaftsschutz und klimaneutrale Mobilität.

Ich heiße Fabian Rexhausen, bin 53 Jahre alt,  verheiratet  u. wohne in Vahrendorf. Ich bin Bauingenieur mit der Fachrichtung Wasserwirtschaft, u. arbeite bei der HPA in Hamburg. 
Ich werde mich für die Erhaltung der Landschaftsschutzgebiete in Rosengarten, sowie für eine Gemeindepolitik mit mehr direkter Bürgerbeteiligung einsetzen.
Das Konzept „Rosengarten 2030“ ist dafür das geeignete Instrument.
Ich bewerbe mich um einen Sitz im Ortsrat von Vahrendorf u. um einen Sitz im Gemeinderat der Gemeinde Rosengarten.

Ich bin Konstantin Kowalski-Ringhof, 41, Physiklehrer in Hamburg und kandidiere für den Gemeinderat in Rosengarten und den Kreistag Harburg um konsequenten Klimaschutz und mehr naturwissenschaftliches Verständnis in der Politik durchzusetzen.
Ausführlich auf meiner Website: Konstantin Kowalski-Ringhof

Josef Nikolaus, 68, Psychotherapeut, Achtsamkeits- und QiGong-Lehrer.
Seit 1984 wohnen wir als Familie in Eckel. 1990 -2001 Mitglied im Gemeinderat Rosengarten. Seit 2006 Mitglied im Ortsrat Eckel. Ab Nov. 2019 Ortsbürgermeister.
Ich orientiere mein politisches und privates Handeln an den Werten Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.  Dabei bin ich ökologisch, sozial, basisdemokratisch und gewaltfrei ausgerichtet und versuche dies hier vor Ort, regional, umzusetzen. Schritt für Schritt. Tag für Tag. Mit Freude und Engagement.

Jan Lerche, 59, Dipl Sportwissenschaftler
Ich arbeite als Bewegungstherapeut für Kinder und sehe daher meine politische Arbeit vor allem im Bereich Kinder-Jugend, Kita -Schule und Sport - Bewegung in Verein und Freizeit.
Außerdem ist mir die Förderung des harmonische Zusammenlebens von Alt und Jung, Familien und Einzelpersonen so wie Alteingesessenen und neu Hinzugezogenen wichtig.

Helmut Unger, 70, Pensionär

Mir liegen Natur- und Artenschutz als Beitrag zum Klimaschutz am Herzen. Besonders das Baum.reiche Rosengarten mit seinen Ortschaften und seiner vielseitigen Landschaft muss bewahrt werden. Das Sicherheitsgefühl mit dem Rad und zu Fuß werden wir erhöhen. So macht es Spaß klimaneutral unterwegs zu sein.